Hovawarte ut'n Sanderdickkopp
Heinke und Ortwin Klose


9. Wochenbericht:

16.02.: Abschied: Vormittags wird Bianca (Rufname: Arya) von den neuen Besitzern abgeholt.

Mittags wird Bilbo von den neuen Besitzern abgeholt.

15.02.: Erst wird mit Bilbo und dann mit Bianca eine Autofahrt zur Gewöhnung an die Fahrgeräusche durchgeführt. Beide haben sich ebenfalls schnell daran gewöhnt.

14.02.: Abschied: Vormittags wird Benthe von den neuen Besitzern abgeholt.

Nachmittags wird Bennet (Rufname: Paul) von den neuen Besitzern abgeholt.

12.02.: Erst wird mit Bennet und dann mit Behnte eine Autofahrt zur Gewöhnung an die Fahrgeräusche durchgeführt. Beide haben sich schnell daran gewöhnt.

11.02.: Vormittags erleben die 4 ihren ersten Sturm auf der Terrasse. Wind und Geräusche stören den sonst üblichen Ausruhschlaf. Nachmittags gibt es Einzelübungen mit Geschirr und Leine im Vorgarten und Gewöhnung an Autogeräusche in der Einfahrt.




8. Wochenbericht:

08.02.: Wurfabnahme: Der Gesamteindruck ist hervorragend, alles sehr sauber und ordentlich.

Optimale Aufzuchtbedingungen mit verschiedenen Spielmöglichkeiten, unterschiedlichen Untergründen im Auslauf, alles sehr sauber und ordentlich.

Der Zustand der Hündin ist sehr gepflegt und im vorzüglichen Ernährungszustand.

Die Welpen sind freundlich, ruhig, sicher und sehr gelassen.

Der Verhaltenstest I. in einem den Welpen nicht bekannten Raum verlief sehr gut. Alle Welpen waren sicher, neugierig, menschenfreundlich und aufgeschlossen.

05.02.: Die Enduntersuchung - mit Blutabnahme für die Datenbank - durch den Tierarzt haben die Sanderdickköppchen  tapfer überstanden. Alle Welpen und auch Emmy sind in einem sehr guten und gesunden Zustand.



7. Wochenbericht:

02.02.: Unsere Rasselbande hält uns richtig in Trab! Sie entwickeln sich prächtig und jeder wiegt über 6 kg.

Jede schrittweise Futterumstellung  z.B. Quark, Frischkäse, Obst, Fleisch, Dosen- oder Trockenfutter machen sie ohne Schwierigkeiten mit.

Morgens machen sie richtig Radau, um so schnell wie möglich nach draußen zu kommen. Der Kommpfiff ertönt und schon rast die wilde Meute durch die Küche und den Wirtschaftsraum ins Freie.

Die Terrasse reicht ihnen nicht mehr aus, wir haben zusätzlich den halben Garten eingezäunt. Abenteuerspielen ist angesagt: z. B. im Tunnel, auf der Wackelbrücke oder im Sandreifen. Sie toben und rasen um die Wette oder streiten sich um Spielzeug. Emmy ist meist mitten unter ihnen und spielt mit oder weist einzelne ab und zu durch Erziehungsmaß-nahmen in ihre Schranken. 



6. Wochenbericht:

25.01.: Tägliche Besuche sind wichtig für die Sozialverträglichkeit der Welpen im Umgang mit Menschen. Uns machen die Besucher natürlich auch Spaß. Aus Zeitgründen hinken wir mit dem Protokoll etwas hinterher und bitten um Nachsicht.

23.01.: Heute werden die Welpen geimpft und gechippt. Die beiden Hündinnen  sind besonders tapfer!


20.1.: Frühstück! Danach wird getobt. Schnell noch die "schüttelstarke"  Wurmkur. Nach einer kurzen Schlafpause quitschten alle im Chor "wir wollen raus!" Jetzt ist richtig toben angesagt. Wie lange unser Bällezelt wohl noch hält? Mittags haben sie heute auf der Terasse in der kuschelig-warmen Hundebox geschlafen. Nachmittags haben sie begeistert Zerrspiele am Spielzeug-Galgen ausprobiert.




5. Wochenbericht:

19.1.: Wenn sie hungrig sind, ist lautstarkes Jammern, Quitschen und manchmal auch Bellen angesagt.

18.1.: Heute geht es 2 x auf die Terrasse. Sie finden den Weg durch die Küche und den Wirtschaftsraum schon fast allein und amüsieren sich im Freien köstlich. Lunderlandflocken mit Fleisch mögen sie auch gern.

17.1.: Der erste Ausflung auf die überdachte Terrasse hat die kleine Meute begeistert.

16.1.: Heute gibt es für jeden eine Mahlzeit aus der Hand: Rindertatar! Das ist eine richtiges Festessen.

15.1.: Abwechselnd Ziegenmilch und Brei schlecken gefällt den kleinen. Emmy säugt zwischendurch auch noch. Die Spielphasen werden etwas länger.

Wenn wir oder unsere Besucher im  Welpenauslauf sitzen, ist schmusen und knabbern angesagt. Die spitzen Zähnchen sind an Händen und Füßen spürbar.

14.1.: Heute gibt es  erstmals eine Mahlzeit mit Marengo-Brei. Alle 4 haben gern gefressen und alles gut verdaut. Kleinen Attacken machen anscheinend nach jeder Mahlzeit Spaß.

 




 

Ziegenmilch schlecken ist einfach toll!

4. Wochenbericht:

Wir sind vier Wochen alt und entwickeln uns prächtig.

12.1.: Aufregend ist vormittags das Fotoshooting mit Tine. Wer kann schon still sitzen?

11.1.: Enkelbesuch nachmitags ist ein besonderer Höhepunkt, denn Welpen mögen Kinder und diese lieben Welpen!

10.1.: Heutige Höhepunkte: Tunnel zum Spielen und Ziegenmilch schlecken. Milch schlabbern haben sie blitzschnell gelernt. Nun können wir mit der täglichen Zufütterung beginnen.

9.1.: Die 2te Wurmkur haben die kleinen Racker mit "Kopfschütteln" und Schaum vorm Schnäuzchen gut überstanden.

8.1.: Heute haben wir die Nägel der Vorderpfoten gekürzt, damit Emmy beim Säugen nicht so leiden muss.

7.1. Die Welpen lieben es, wenn Frauchen oder Herrchen sich in den Wachphasen in den  Auslauf setzen. Kuscheln und mit den kleinen Zähnchen knabbern finden sie toll. Auch Emmy ist begeistert und macht mit.

Die ereignisreiche 3. Woche ist abgeschlossen und der Start in die 4. Woche ist richtig spannend. Die Entwicklung der Welpen geht rasant voran.




3. Wochenbericht

04.01.: Den Auslauf um die Welpenkiste haben wir erweitert. Die Dickköppchen nutzen die Wachphasen zum Spielen und zur Kontaktsuche.

E. Trummler beschreibt diesen Lebensabschnitt wie folgt: "Es ist ein verhältnismäßig schneller Übergang vom reinen, völlig selbstbezogenen Saug- und Schlafstadium zum aktiven Entdecken der engeren Umwelt und Kontakten mit den Geschwistern, der Keim zu dem so vielschichtigen Sozialverhalten des erwachsenen Hundes."

01.01.: Die Welpen haben die Sylvesterknallerei ruhig verschlafen. Heute haben sie Kontakt zu ihrem ersten Spielzeug aufgenommen.

30.12. Meist sind alle beim Wiegen richtig quirlig. Nur einer hat heute auf der Waage weiter geschlafen. Die Gewichte sind sehr gut. Emmy hat genug Milch, Zufüttern ist noch nicht erforderlich. Anscheinend können sie jetzt auch hören und reagieren auf Ansprache.

29.12.: Jetzt werden alle in den kurzen Wachphasen aktiv. Geschwister nicht nur riechen sondern auch sehen ist einfach Klasse! Der "Vierpfotengang" wird  immer besser und ist  schneller als das Robben.



2. Wochenbericht

28.12.: Bianca und Bennet haben ihr Geburtsgewicht verdreifacht. Der Gewichtsverlauf ist bei allen sehr gleichmäßig. Sie beginnen ihre Geschwister und die Wurfkiste zu entdecken. Die 2. Wurmkur haben sie hinter sich gebracht.

27.12.: Die Augen haben sich weiter geöffnet. Die 1. Wurmkur haben sie mit kräftigem Kopfschütteln überstanden. Das schmeckt einfach eklig!

25. 12.: Die Laufversuche werden häufiger und die Augen haben sich einen Spalt geöffnet.

24. 12.: Wir konnten die ersten Lauf- und Spielversuche beobachten.  Beim kleinsten "Schrei" eines Welpen ist Emmy sofort wieder da.

23.12.: Emmy durfte erstmals ihren Lösegang außerhalb des Gartens erledigen. Sie war glücklich über den kurzen Schnupperausflug. Wenn die Kleinen schlafen verlässt Emmy die Wurfkiste, liegt im Wohn- oder Schlafzimmer um sich "abzukühlen".

22.12: Alle Dickköppchen nehmen täglich bis 100 g zu und haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Saugen und schlafen können sie am besten. Trotz der vollen Bäuche robben sie wie die Weltmeister zur Milchbar. Dabei quietschen sie und machmal "bellen" sie auch schon. Die vordere Kante der Wurfkiste müssen wir jetzt erhöhen, damit die Welpen nicht rauskullern.




Wir wünschen allen Lesern unser homepage ein fröhliches Weihnachtsfestt!


1. Wochenbericht

Wir sind mit unserem B-Wurf sehr glücklich und zufrieden.

Emmy hat von der Geburt an alle Mutterpflichten voll übernommen und sorgt rührend für ihre Babys.

Alle nehmen täglich an Gewicht zu und fühlen sich wohl.

Der Tierarzt hat am 16.12.18 Emmy und Welpen untersucht, sein Urteil: "wunderschöne, kräftige Welpen und gesunde Mutter".

Bei der Wurfbesichtung wurde als Gesamteindruck vermerkt: "Hervorragender Pflegezustand und optimale Bedingungen." Zustand der Hündin: "sehr gut".





Samstag 15.12.18 Geburt:

Uhrzeit

Geschlecht

Name

Farbe

Gewicht

19.55

Hündin

Bianca

schwarzmarken

520 g

20.18

Rüde

Bennet

schwarzmarken

530 g

21.47

Hündin

Benthe

schwarzmarken

570 g

22.07

Rüde

Bilbo

schwarzmarken

570 g